Sie sind hier: Presse / Aktuelle Pressemitteilungen / 2018 / Terror- Massenanfall von Verletzten - Der etwas andere Einsatz

Terror- Massenanfall von Verletzten - Der etwas andere Einsatz

Presse/DRK EGG-LEO

"Der nächste Einsatz kommt - Die Frage ist nur wann und wo ..."

Dieser Fragestellung haben sich die Führungskräfte der SEG Hardt gestellt und kamen schnell zum Entschluss, dieses Thema im Rahmen einer Ausbildungsreihe intensiv zu schulen.

Somit fand am vergangenen Montag in der Rheinhalle in Leopoldshafen eine Fortbildungsveranstaltung der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Hardt statt.

Daniel Rein - stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter und Leiter der SEG Hardt begrüßte die über 80 Teilnehmer aus den Bereitschaften der nördlichen Hardt.

Ergänzt wurden diese, durch zahlreiche Teilnehmer aus verscheidenden Fachbereichen, wie zum Beispiel der Führungsgruppe der SEG Süd, der Kreisbereitschaftsleitung, und der ELW-Gruppe Karlsruhe. Natürlich war auch die Bereitschaft Eggenstein-Leopoldshafen mit fast 30 Einsatzkräften präsent.

Als Referenten konnten wir zwei erfahrene Oberärzte aus der Fürst Stirum Klinik Bruchsal gewinnen, die sich dem Thema seit Monaten intensiv widmen und auch auf Ebene der Krankenhäuser und des Rettungsdienstes bereits zahlreiche Schulungen durchgeführt haben.

Sascha Tantzky (unser Bereitschaftsarzt) und Dr.med. Sebastian Friese (leitender Notarzt) führten uns anhand praxisbezogener Fallbeispiele an das Thema heran.

Was verbirgt sich hinter solchen Schreckensszenarien, wie Bombenanschlägen oder Flugzeugabstürzen, bei denen es in kürzester Zeit eine große Anzahl von Betroffenen zu versorgen gibt? Wie verhalte ich mich als erstes eintreffendes Rettungsmittel vor Ort? Wie sind die Hierarchien in einer solchen Einsatzsituation? Welche Patienten müssen mit Priorität versorgt werden .... Insgesamt ein sehr interessanter Vortrag, der die Helfer für das Thema sensibilisiert hat.

Die anschließenden Podiumsdiskussion mit Sascha Tantzky, Sebastian Friese wurde durch weitere Spezialisten wie Michael Mattern, Leiter der Gruppe IuK (Fachgruppe für Information und Kommunikation) und Alexander Schmidt als Kreisbereitschaftsleiter ergänzt.

Hier wurden nicht nur Fragen zum Fachvortrag, sondern auch sehr praxisbezogene Fragen gestellt.

Nach über zwei Stunden, konnte Daniel Rein die Fortbildungsveranstaltung beenden und auf einen interessanten Abend zurückblicken.

DRK OV Eggenstein-Leopoldshafen e.V.

Podiumsdiskussion: v.l.n.r. Oberarzt Sascha Tantzky, Oberarzt Dr.med. Sebastian Friese, Kreisbereitschaftsleiter Alexander Schmitt, Leiter der Gruppe IuK Michael Mattern und Stv. Kreisbereitschaftsleiter Daniel Rein